WIR WERDEN UNSERE INVESTITIONEN IN DIE DIGITALISIERUNG ERHÖHEN

Dezember 2021

Ali Kibar, Vorstandsvorsitzender der Kibar Holding: „Wir haben in den letzten 1,5 Jahren viele Wendepunkte durchquert, die wir so noch nie zuvor erlebt haben. Dank der starken Produktionsstruktur und der geographisch vorteilhaften Lage unseres Landes jedoch haben wir den Prozess trotz aller herausfordernden Bedingungen erfolgreich durchlaufen und dabei hat sich unsere Position in der weltweiten Lieferkette erweitert und wir haben es geschafft, während der Pandemie die Räder zu in Bewegung zu halten. Wir gehen davon aus, dass die Wirtschaft des Landes bis Ende 2021 um 10 Prozent wachsen wird”.

Ali Kibar äußerte weiterhin: „Als Kibar Holding freuen wir uns darauf, unser 50-jähriges Bestehen zu feiern und bereiten uns darauf vor, das Jahr 2021 unter Beibehaltung unserer stabilen Wachstumskurve hinter uns zu lassen“ und sagte außerdem: „Wir arbeiten daran, im Vertrauen auf unser Land die Kontinuität in der Produktion und in der Arbeitsplatzsicherung sicherzustellen, ohne unsere Investitionen zu unterbrechen. 2022 werden wir unsere Investitionen in die Digitalisierung in den Branchen, in denen wir tätig sind, erhöhen.“

WIR PLANEN EINE INVESTITION VON 100 MILLIONEN DOLLAR IN ASSAN ALÜMİNYUM

Ali Kibar, der auch Bezug nahm auf die Investitionen, die das Unternehmen für 2022 plant, setzte seine Worte wie folgt fort: „Wir haben eine Investitionsprognose von 100 Millionen Dollar, die wir 2022 mit Assan Aluminium, unserem Unternehmen im Aluminiumsektor, in Auftrag geben wollen. Assan Hanil, eines unserer im Automobilbereich tätigen Konzernunternehmen, hat den ist mit Luftfedersystemen ausgestatteten Fahrer- und Beifahrersitz (ASD) für Busse und Lkw‘s entwickelt. Wir planen, mittelfristig 40 Millionen Euro in Bezug auf ASD zu investieren sowie den Aufbau einer Produktionsstätte in Europa.“

Klicken Sie hier zur Ansicht.